MASKOR

Mobile Autonome Systeme
und Kognitive Robotik

AKzentE4.0

Arbeitswissenschaftliches Kompetenzzentrum für Erwerbsarbeit in der Industrie 4.0 in der Region Aachen

Der Ausstieg aus der Braunkohleverstromung bedeutet tiefgreifende Veränderungen, auch die Region Aachen steht dadurch vor einem erheblichen strukturellen Wandel. Ein enormes Potential zur Bewältigung dieses Wandels besteht im Einsatz von Methoden der künstlichen Intelligenz (KI) und der Industrie 4.0, insbesondere in der Produktion. Unternehmen benötigen Unterstützung und Vernetzung für die Schöpfung dieses Potentials.

Das Projekt AKzentE4.0 soll dort ansetzen und Methoden und Strategien zur Gestaltung der Arbeit der Zukunft entwickeln, die Erprobung und Bewertung von technischen Lösungen ermöglichen und die Entwicklung und Umsetzung von bedarfsgerechten Lösungsideen unterstützen. Dazu sollen die schon jetzt existierenden Möglichkeiten von KI und Industrie 4.0 für Unternehmen erfahrbar und erlebbar gemacht werden.

Das MASKOR Instituts unterstützt im Projekt AKzentE4.0 die beteiligten Unternehmen bei der Auswahl von Methoden im Bereich Industrie 4.0 und Künstlicher Intelligenz und der Integration dieser Methoden zur Gestaltung der Arbeit der Zukunft. Dies geschieht beispielsweise durch Schulung & Beratung. MASKOR bietet Workshops zu verschiedenen anwendungsbezogenen Themen von Relevanz an, unter anderem in den Räumlichkeiten des Instituts in der Eupener Straße. Darüberhinaus sollen Vernetzungsmöglichkeiten mit Anbietern und Umsetzern von KI-Methoden und KMUs gefunden und genutzt werden, auch durch die Organisation von Austauschtreffen mit dem Ziel, Anwender und Anbieter von KI zusammenzubringen.

Laufzeit

01.10.2021 - 30.09.2026

Fördergeber

Bundesministerium für Bildung und Forschung

Pressemitteilung des BMBF vom 1.10.2021 zum Start des Projektes

Webseite beim Fördergeber

Projektpartner

Geförderte Partner

Assoziierte Value Partner